0

Das erste Mal im Mongo´s München

Mein Geburtstag ist zwar schon ein paar Tage her, aber ich freue mich schon auf meine kleine Nachfeier. Dieses Jahr ist es lediglich ein kleiner Kreis engster Freunde, umso besonderer sollte die Lokalität sein. Ich habe mich für das Mongo´s München entschieden.

Ungefähr eine Woche im Voraus habe ich Plätze für zehn Personen reserviert und das war gut so, denn das Mongo´s ist gut besucht und daher rate ich zwingend zu einer rechtzeitigen Reservierung. Über die Website des Mongo´s kann eine Reservierung direkt und unkompliziert erfolgen. Eine Reservierungsbestätigung per Email gibt es obendrein.

Wir betreten also das Mongo´s und sind begeistert von der offenen Architektur. Das Buffet, die Küche und die Sitzplätze sind in einem einzigen, großen Raum untergebracht ohne dass es zu einer Geruchsbelästigung durch die Küche kommt.

Das Bedienpersonal empfängt uns freundlich und weist uns unseren Plätzen zu, wir sind die Ersten. Bald schon sind alle unsere Gäste eingetrudelt und die Einweisung seitens unserer Bedienung beginnt.

Was ist das Mongo´s und wie funktioniert das alles genau?

Das Mongo´s ist ein asiatisches Lokal mit dem Schwerpunkt auf Mongolische Küche. Prinzipiell ist es so, dass man sein Essen an einem Buffet selbst zusammenstellen kann und es von den Köchen in der offenen Küche zubereiten lässt. Damit das funktioniert bekommt man eine Art längliches Tablett mit einer Aussparung für die Essensschüssel. Auf diesem Tablett ist die Tischnummer sowie das Kürzel für die gewünschte Marinade (z.B. Barbecue, Thai Red Curry, Maly Satay, Chili Knoblauch etc.) vermerkt. Anhand des Tabletts kann die Bedienung das fertige Gericht an den richtigen Empfänger bringen, sobald dieses fertig ist.

Spannend ist die vielfältige Auswahl an verschiedenen Fisch- und Fleischsorten. So kann der Gast neben Rind, Schwein, Huhn, Pute auch  Zebra, Känguru, Antilope, Impala, Red Snapper und Vieles mehr probieren. Dazu gibt es ein umfangreiches Salatangebot mit asiatischen Inhalten wie z.B. Ingwer, Süßkartoffel, Kichererbsen, Reisnudeln, Glasnudeln, Chinakohl, Kürbis,  Spitzkohl,  Pak Choi etc.

Auch für Vegetarier ist das Angebot riesig.

Eine Besonderheit gibt es auch bei den Vorspeisen. Wer sich wie ein Star im Dschungel fühlen möchte, der kann eine Insektenvorspeise bestellen. Bei uns sorgte dies für ein heiteres Probieren und eine ausgelassene Stimmung.

Doch auch die angebotenen Getränke sind es Wert, auszuprobieren. Das Mongo´s nennt diese nahezu einzigartigen Drinks „Signature Drink“ was die Seltenheit der angebotenen Getränke unterstreichen soll. Verschiedenste Mixes Limonaden mit Geschmacksrichtungen wie z.B.  Mango, Maracuja, Cranberry, Limette, Minze, Erdbeere lassen das Herz höher schlagen. Aber auch Cocktails mit klingenden Namen wie „Mongo’s Mango Crush“ oder „Fu Man Chu“ sollte man mal probieren. Eine asiatische Auswahl an verschiedenen Biersorten gibt es ebenfalls.

Unser Fazit:

Wir hatten einen wunderbaren Abend im Mongo´s und werden das Lokal wieder einmal besuchen. Wer etwas „Besonderes“ sucht, der ist hier genau richtig. Ideal, um Besucher mal schön auszuführen!

happyuwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.