0

Trend zum Personal Training in München

Hollywood macht es vor und die Menschen der Isarmetropole München folgend dem Trend fleißig, dem Trend zum eigenen Personaltrainer.

Immer mehr Münchner leisten sich einen eigenen Trainer der sich exklusiv für ein paar Stunden im Monat um einen „kümmert“. Die durchschnittliche Trainingszeit mit exklusiver Intensivbetreuung liegt bei etwa zwei Stunden. Bei durchschnittlichen Stundenhonoraren von ca. 100,- EUR gehört ein Personal Trainer durchaus zum Luxus den man sich gönnt.

Personal Training stammt eigentlich aus dem Hochleistungssport. Dort wurden die Sportler durch einen Trainer betreut der speziell auf den Spitzensportler eingehen konnte. So steigerte man die Effizienz des Trainings und erzielte bessere Erfolge als beim Training in der Gruppe.

Dieses Prinzip haben Menschen adaptiert die wenig Zeit haben oder sich den Luxus der persönlichen, effizienten Betreuung leisten wollen. Oft liest man von den Stars aus Hollywood, von Musikerinnen und Models die sich mit einem Personal Trainer in Form halten oder nach einer Schwangerschaft innerhalb kürzester Zeit wieder in Form bringen lassen.

Die Ziele können sehr unterschiedlich sein. Gewichtsreduktion, Muskelaufbau, Steigerung der Fitness oder das Training für einen Wettkampf sind nur Beispiele. Wer erinnert sich nicht an den gestählten Körper von Brad Pitt in dem Film „Spartacus“. Mit der Hilfe seines Personal Trainers Greg Joujon-Roche baute der Star riesige Muskelpakete auf, sein Sixpack wurde legendär!

Diese oder ähnliche Ziele können auch normale Menschen verfolgen, wenn sie sich zu einem Personal Training in München entschließen.

Sigi, selbst ausgebildete Personal Trainerin gibt folgende Punkte für die Auswahl eines  Personal Trainers zu bedenken:

Der Personal Trainer muss zu euren Zielen und zu euch passen. Auch der beste Personal Trainer kann nicht alles können und wissen. Wenn ihr abnehmen wollt, dann nützt euch ein Trainer ohne Ernährungsknowhow wenig, auch wenn dieser ein hervorragender Übungsleiter für Sportler wäre. Wer seine Schnelligkeit im Laufen verbessern möchte, der sollte sich einen Personal Trainer suchen der selbst Erfahrung aus dem Laufsport mitbringt, und zusätzlich über ein gutes „Handwerkszeug“ in Form einer guten Trainerausbildung mitbringt. Ein Tänzer braucht einen anderen Personal Trainer als ein Fußballer und so weiter….

Ein guter Personal Trainer zeigt euch nicht nur sportliche Übungen, er berät und motiviert euch! Eine gute Beratung bedingt aber, dass er sich in euch einfühlen kann. Das geht am Besten, wenn er eure Situation selbst erlebt hat.

Ein guter Personal Trainer erklärt euch den Sinn einer Übung und korrigiert euch so lange, bis ihr die Übung 100%ig richtig ausführt. Nur dann erreicht ihr den gewünschten Effekt und schont eure Gesundheit.

Ein guter Personal Trainer entwickelt euch weiter. Sein oberstes Ziel sollte sein, dass ihr sowohl euer Ziel erreicht, ihr aber auch genau versteht wie ihr dies angestellt habt um am Weg zu wachsen.

Natürlich muss auch die Sympathie stimmen. Mit manchen Menschen kann man sehr gut zusammenarbeiten, andere liegen einem nicht so gut. Das ist normal. Testet deshalb lieber. Wenn ihr einen Trainer gefunden habt dem ihr vertraut und bei dem ihr euch wohl fühlt, bleibt dabei!

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.